IMG_4519

Atlanktikwellen, Meeresrauschen!


5. Tag: Fr. 23.03.

Short-Stories aus Portugal (5)

São Marcos da Serra – Monchique – Aljezur – Ariffana – Salema

Regen auf allen Wegen durch Hügelwelten nach Monchique, der berigen Metropole des Schlechtwetters, an den Hängen der höchsten Erhebung der Algarve, des Fóia (902 m). Durch Nebelwelten geht es zurück Richtung Atlantik. Die Nähe zum Nass erhöht auch das Aufkommen menschlicher Naturen. Es bleibt erträglich. Atlantikwellen, Meeresrauschen! Auf geschundenen Wegen von Klippe zu Klippe. Spektakuläre Ausblicke geben sich die Hand und irgendwann trauen sich auch einige Sonnenstrahlen aus der Deckung – ein kurzes Vergnügen. Kurz vor Licht aus, das Zelt steht, das Schlechtwetter wartet. Am Strand von Salema bekommen zwei hungrige Bäuche eine bekömmliche Füllung „Fresh-Fish-Food“. Später im Camping-Wirtshaus wartet die Erfrischung, der Weg zur Schlafstadt ist berechenbar, der Himmel darf brechen!