IMG_5598

Ein Korb für die Rolling Stones, unerfüllte Versprechungen und Regen auf allen Wegen


8. Tag: Sonntag, 21. Juli

Strecke: Kilbarron Castle/The Ross – Ballyshannon – Mullaghmore Head – Sligo

Streckenlänge: 63 Kilometer

Ein maximales Handicap, um in der allgegenwärtigen Golfsprache zu bleiben, ist der Zeltaufbau bei maximaler Windstärke. Es war ein hart erkämpfter Zittersieg in der Verlängerung!
Der heutige Tag ist schnell abgehandelt, ein Gaskocher-Instant-Kaffee mit Castel-Blick ist sich noch ausgegangen, kurz später ab Ballyshannon ist «ER» gekommen und den ganzen Tag geblieben. Nebenbei, Ballyshannon bezeichnet sich als älteste Stadt Irlands, der Held der Stadt ist Rory Gallagher (1948 – 1995). Herr Gallagher, ein Blues-Prediger, hat bei vollem Bewusstsein Bands wie Cream, den Rolling Stones oder Depp Purple einen Korb gegeben, als diese ihm einen Gitarristen-Job in Aussicht stellten.
Einen Abstecher zum Mullaghmore Head verspricht eine Bilderbuchkulisse – ein unvergessliches Küstenpanorama, das Classiebawn Castle und einen Traumblick auf den Ben Bulben. Der Tafelberg Ben Bulben ist das irische Pendant zum australischen Ayers Rock, nur grün anstatt rot. Alle Versprechungen fallen ins Wasser und der Tafelberg versteckt sich in dichten Nebelwolken. Die neue Regenhaut für meine Bike-Tasche ist zwar überdimensional, dafür zweckerfüllend. Die Hoffnung auf einen versöhnlichen Tagesausgang schwinden von Kilometer zu Kilometer, in Sligo wird die Tour dann endgültig abgebrochen und ein Bett mit Frühstück gebucht!

ps: aus Ermangelung sonstiger Alternativen: Fish’n’Chips à la Sligo.